1. Benefizwanderung der Hamburger-Botschaftergruppe

28. Mai 2011

Die Wanderung wurde von den 8 Kernmitgliedern der Botschaftergruppe in drei Treffen vorbereitet.

Es wurde im Vorwege mit verschiedenen Presseleuten (lokale Anzeiger, Hamburger Abendblatt und ZEIT-Stiftung) Kontakt aufgenommen. Im Niendorfer Wochenblatt (am 27.4.) und in der Bergedorfer Zeitung (am 27.5.) erschienen Artikel zur Benefizwanderung.

Im Web wurde durch eine der Reporterinnen ein zusätzlicher Artikel auf der Seite www.suite101.de veröffentlicht. Des Weiteren wurden auf der Facebookseite der GKS und auf der Webseite der Stiftung Hinweise auf die Wanderung gegeben.

Die Wanderstrecke wurde von Gerd Arentewicz, Beate Uhlmann und Rüdiger Uhlmann erprobt und es wurde auf den angebotenen Strecken (10 km und 15 km) je ein Geocache-„Schatz“ versteckt (s. Foto 1) in dem sich eine „GKS Münze befindet. Anhand des Geocache Streckenplans wurde eine Wanderbeschreibung ausgearbeitet und den Wanderern zur Verfügung gestellt.

Jeder machte im Verwandten-, Bekannten- und Freundeskreis und bei Arbeitskollegen Werbung.
Es wurde ein Flyer verfasst und 150 Exemplare zum Verteilen ausgedruckt, sowie ein Aushang im DIN A4 Format mit den wichtigsten Daten und Fakten. Aushänge und Flyer wurden an verschiedenen Stellen in Sportvereinen, beim Friseur, in einer Praxis, im Völkerkundemuseum Hamburg, am schwarzen Brett der Fa. Beiersdorf u.a.m. ausgelegt.

Das Ergebnis der Vorabwerbeaktivitäten waren ca. 275 € an Spenden.

Für die Wanderaktion wurden die von der Stiftung zur Verfügung gestellten Banner verwendet, es wurden Fotos von den Kindern der Schule in Salay im DIN A4 Format laminiert, und die Flyer der Stiftung und Stiftung Aktuell ausgelegt. Außerdem wurden Wanderurkunden vorbereitet.
Die Wanderer wurden mit einem Snack ( Apfel und Müsliriegel ), Getränk, der Wanderbeschreibung und einem Päckchen Blasenpflaster in einer blauen Tragetasche mit GKS Emblem ausgestattet.
Getränke, Äpfel und Riegel wurden von J. und A. Andresen und S. Wollschläger eingebracht. Tragetaschen, Pflaster und der Druck der Flyer und Aushänge wurde durch Sponsoring der CSR der Fa. Beiersdorf ermöglicht. Ein Kuchen und weitere Getränke zum Verkauf nach der Wanderung wurden bereitgestellt.

Das Wetter am Wandertag war mit Regen angekündigt es blieb jedoch trocken. Es trafen 13 Wanderwillige plus sieben Wanderer aus der Botschaftergruppe ein. Die Wanderer wurden jeweils von einem Mitglied der Gruppe am S-Bahnhof Aumühle abgeholt und zum Stand begleitet (Stand s. Foto 2). Alle wollten die kürzere 10km-Strecke gehen. Es machten sich nacheinander ab 14:15 bis 14:30 Uhr 3 Grüppchen auf den Weg.

Der Erlös aus der Wanderung betrug 272 €.

Geocache- „Schatz“ mit GKS – MünzeStand der Botschaftergruppe Hamburg in Aumühle